Start Wir über uns Aufgaben der Kontaktstelle

Aufgabenprofil der Kontaktstelle

 

Wir beraten 
über Möglichkeiten und Grenzen der Selbsthilfe
über Gruppenangebote lokal, regional und bundesweit

Bei besonderen Situationen in der Gruppe unterstützen wir beratend.
Wir vermitteln zwischen Betroffenen, um den Erfahrungsaustausch zu ermöglichen.

     

     

    Information

    Unseren Besuchern stehen Broschüren über Krankheiten, Gruppen und über diverse Einrichtungen zur Verfügung. Die Bibliothek des Selbsthilfetreffs bietet Literatur zu den Themen Selbsthilfe, Gesundheit und Krankheitsbilder. Auch stehen Übersichten zur Verfügung über freiberufliche Angebote und Räumlichkeiten. Selbsthilfegruppen sind wir behilflich, bei der Vermittlung zu Referenten. Wir informieren zu Themen wie

    Gruppenneugründung
    Förderung/ Förderanträge
    Spenden
    Versicherungen
    organisatorischen Fragen
    Planung von Veranstaltungen

     

     

    Öffentlichkeitsarbeit

    Eine Übersicht von Selbsthilfegruppen bietet unser „Wegweiser Selbsthilfegruppen“. Dieses Handbuch enthält Einträge über Gruppen mit verschiedenen Krankheitsbildern und steht Personen in beratender Funktion (z. B. Ärzten und Gruppensprecher) zur Verfügung.

    Regelmäßig erscheint das Monatsprogramm, welches hauptsächlich die Gruppentreffen und Vorträge in den Räumen des Selbsthilfetreffs bekannt gibt. Neben diesem Monatsprogramm werden wöchentlich Treffen im Selbsthilfetreff sowie Pressemitteilungen der Gruppen (Neugründungen, Aktionen) durch die lokale Presse veröffentlicht.

    Jährlich werden Selbsthilfezeitungen, Infobriefe und der Jahresbericht erstellt.

    Die Teilnahme an Großveranstaltungen und das Durchführen des Gesundheits-/Selbsthilfetags runden die Öffentlichkeitsarbeit ab.

    Bei Interesse können Sie gerne einen Flyer über unsere Einrichtung anfordern.

     

     

    Unterstützung der Gruppenarbeit

    Selbsthilfegruppenarbeit unterstützen wir durch

    • Bereitstellung von bzw. Hilfe bei der Suche nach Räumlichkeiten
    • Möglichkeiten der Darstellung und Präsentation
    • Bereitstellung technischer Hilfsmittel
    • Vernetzung der Gruppen zu regionalen Arbeitskreisen
    • Fortbildungsangebote für Gruppensprecher
    Die Kontakt- und Informationsstelle steht allen Gruppen und deren Teilnehmer als
    Ansprechpartner für Fragen, Lösung schwieriger Situationen in der Gruppe und für anderen
    Unterstützungsbedarf offen und ist gerne behilflich beim Aufbau neuer Gruppen.

       

       

      Was eine Selbsthilfegruppe ausmacht

      Eine Selbsthilfegruppe setzt sich aus Menschen, die gleiche Krankheitsbilder bzw. schwierige Lebensumstände erleben und/ oder ihren Angehörigen/ Freunden zusammen. Selbsthilfegruppenmitglieder wollen ihre Probleme selbst in den Griff bekommen, vermitteln Wissen und Wir-Gefühl, unterstützen sich gegenseitig, treffen sich regelmäßig, sind gleichberechtigt, gehen neue Wege, um ihre aktuelle Situation zu verbessern, tauschen Erfahrungen und Erkenntnisse aus, möchten vorrangig sich selbst helfen, handeln in eigener Sache.

      In jeder Gruppe gibt es einen Gruppensprecher, der als Ansprechpartner für Interessierte und die Öffentlichkeit auftritt. Er muss nicht zwangsläufig die Gruppe leiten, kümmert sich aber darum, dass sie funktioniert.